Sie sind hier: Wer wir sind / Gemeinschaften / Bevölkerungsschutz / Behandlungsplatz BHP 50

Ansprechpartner

Herr
Alexander Schwarzat

Zugführer und Verbandführer

a.schwarzat[at]drk-luedenscheid[dot]de

Behandlungsplatz BHP 50

Die »Behandlungsplatz-Bereitschaft 50 NRW« (BHP-B 50 NRW) ist ein sanitätsdienstlicher Verband in Bereitschaftsstärke, dessen Aufgabe es ist, im Rahmen der überörtlichen Hilfe am Schadensort eine geordnete Versorgung von 50 Patienten vorzunehmen und den Transport der Patienten in geeignete Behandlungseinrichtungen zu organisieren. Ihr Einsatz kann sowohl im Rahmen einer vorgeplanten Bereitstellung als auch bei Unglücksfällen oder andern Schadenlagen spontan erfolgen.

Die materielle und personelle Ausstattung der »Behandlungsplatz-Bereitschaft 50 NRW« erlaubt es, dass sie bei einem Schadensereignis auch zur Versorgung von Patientenablagen eingesetzt werden kann. In diesem Fall kann sie ihre originären Aufgaben nur noch als „erweiterte Patientenablage“ wahrnehmen.

Die »Behandlungsplatz-Bereitschaft 50 NRW« gliedert sich in die Einheiten:

  • Führungsstaffel,
  • Behandlungsplatz (BHP) und
  • Transport-Organisation.

Die »Behandlungsplatz-Bereitschaft 50 NRW kann ihre Aufgabe über einen gewissen Zeitraum autark erfüllen. Die Ausstattung mit Betriebsstoffen und Versorgungsgütern (Verpflegung der Einsatzkräfte) stellt eine Einsatzdauer von acht Stunden ohne externe Versorgung sicher. Die Ausstattung mit medizinischen Verbrauchsgütern lässt die Versorgung von insgesamt 100 Patienten innerhalb von maximal vier Stunden ohne externe Versorgung zu.

Der BHP 50 im Überblick:

Die Behandlungsplatz-Bereitschaft (BHP-B 50) besteht aus insgesamt 138 Personen von zwei Einsatzeinheiten, dem kommunalen Rettungsdienst und der Feuerwehr. Diese teilen sich auf die unterschiedlichen Funktionen folgendermaßen auf:

 

1 Verbandführer

1 Organisatorischer Leiter

4 Zugführer

6 Gruppenführer

73 Helfer

1 Leitender Notarzt

8 Notärzte

10 Rettungsassistenten

10 (+1) Rettungssanitäter

24 (+13) Rettungshelfer

 

Das DRK beteiligt sich mit der EE NRW MK 03 DRK an der Behandlungsplatz-Bereitschaft des Märkischen Kreises. Die Verbandsführung obliegt der Feuerwehr.

 

Die Alarmierung der BHP-B 50 erfolgt mittels Funkmeldeempfänger (DME) über die Kreisleitstelle.